Zum Inhalt springen

Freiwillig im Einsatz

Der Wiener Bildungsmarkt im Sozialbereich ist um ein Angebot reicher: Das Freiwillige Sozialjahr des Aus- und Weiterbildungszentrums AWZ Soziales Wien bietet jungen Erwachsenen die Möglichkeit, die Arbeit im Gesundheits- und Sozialbereich kennenzulernen.

Im April 2018 wurde das Aus- und Weiterbildungszentrum AWZ Soziales Wien, ein Tochterunternehmen des Fonds Soziales Wien (FSW), vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz offiziell als Träger des Freiwilligen Sozialjahres (FSJ) anerkannt. Junge Erwachsene ab 17 Jahren verstärken im Rahmen ihres freiwilligen Engagements seither FSW-Einrichtungen bei der Betreuung von älteren Menschen, in der Obdachlosen- und Wohnungslosenhilfe sowie in der Flüchtlingsarbeit. In einem sicheren Rahmen können sie die unterschiedlichsten Aufgaben in den verschiedenen Einsatzstellen kennenlernen. Im Freiwilligen Sozialjahr steht der Aufbau von persönlichen Kompetenzen und Ressourcen der Teilnehmenden im Fokus, gleichzeitig tragen die jungen Menschen ein Stück zur sozialen Sicherheit in Wien bei.

Vera Em (Bild: FSW)

„Wir sprechen mit dem Angebot eines Freiwilligen Sozialjahres eine breite Zielgruppe an. Nicht nur jene, die schon einen klaren Berufswunsch im Gesundheits- und Sozialbereich haben, sind bei uns willkommen, sondern auch junge Menschen, die sich erst orientieren möchten.“

Vera Em

Geschäftsführerin AWZ Soziales Wien

Freiwilliges Sozialjahr als beruflicher Türöffner

Das FSJ bietet die Möglichkeit, sich freiwillig zu engagieren und die abwechslungsreiche Arbeit im Sozial- und Gesundheitsbereich der Stadt Wien kennenzulernen. Junge Menschen können seit Herbst 2018 in den Einrichtungen von Obdach Wien und in den FSW-Tageszentren für SeniorInnen wichtige Erfahrungen sammeln.

Das FSJ dauert rund zehn Monate mit einer wöchentlichen Einsatzzeit von 34 Stunden. Dafür gibt es monatlich 250 Euro Taschengeld, Versicherungsschutz sowie ein Abschlusszertifikat. Die TeilnehmerInnen absolvieren ein praxisorientiertes Bildungsprogramm im Ausmaß von mindestens 150 Stunden. Dieses enthält unter anderem Fachseminare, Elemente der Berufsorientierung und persönlichkeitsentwickelnde Workshops zu Themen wie Diversität oder Zivilcourage. Darüber hinaus sorgt eine qualitätsgesicherte pädagogische Betreuung für eine fundierte Weiterentwicklung aller TeilnehmerInnen. Das FSJ stellt somit eine vielversprechende Referenz im Lebenslauf dar. Außerdem kann ein vollständig absolvierter Einsatz den ordentlichen Zivildienst für junge Männer ersetzen.

Das Aus- und Weiterbildungszentrum AWZ Soziales Wien leistet mit dem Freiwilligen Sozialjahr einen wertvollen Beitrag, um junge Menschen für eine mögliche Berufskarriere im Gesundheits- und Sozialbereich zu begeistern. Erfreulich ist, dass der Großteil der TeilnehmerInnen nach ihrem freiwilligen Einsatz eine weiterführende Ausbildung in diesem Bereich anstrebt. AWZ Soziales Wien begleitet so die ersten Schritte ihrer beruflichen Zukunft.

Freiwillig 01

12

TeilnehmerInnen

im ersten FSJ-Turnus

Einrichtungen 01

12

Einsatzstellen

im ersten FSJ-Turnus